Peter Spiegel: Sonder-Edition "Kammermusik"

 

 

Peter Spiegel

Farb-Aquatinta-Radierung 2018 "Klangkörper", signiert und limitiert auf 50 Exemplare, auf 300 g Büttenkarton 50 x 40 cm, zum Sonderpreis von 100 Euro.

Der gebürtige Würzburger Peter Spiegel studierte in Karlsruhe und Freiburg. Er war Meisterschüler von Emil Schumacher. Danach gründete er die "Spiegel-Presse" und druckte für viele internationale Künstler und Galerien. Er war Stipendiat in Olevano Romano. Später war er ein geschätzter Kunsterzieher in Homburg.

Gerühmt werden seine Werke auf nationalen und internationalen Ausstellungen. Seine großformatigen Malerbücher und Zyklen mit Druckgrafik sind eindrucksvolle Dokumente seines Schaffens.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Serie "Musik" wird fortgesetzt:  2019 "con anima"

 

 

Verehrte Musik- und Kunstfreunde,

Peter Spiegel hatte 2018 zur Förderung des Kammermusikfestivals seine Serie „Musik“ begonnen - damals mit der Radierung „Klangkörper“ - jetzt 2019 folgt ein weiteres Werk „con anima“ - im Einklang mit dem Motto der Kammermusikwoche 2019.

Beim Betrachten entfaltet die neue Radierung eine regelrechte Sogwirkung. Es ist die romantische Zauberwelt, die in das Bildgeschehen hineinzieht. Das Nachtblau des Bildhintergrundes assoziiert die blaue Blume der Romantik. Dieser Eindruck wird noch gesteigert durch ein intensives silbriges Licht. Ist das nicht die mondbeglänzte Eichendorffsche Zaubernacht? Damit ist der eigentliche Ort für die Musik benannt: nur dort kann sie wohnen. Auch die tiefblauen Linien zeigen in diese Richtung und deuten auf eine innige Verbindung von Musik und Musikern hin.

Kein Wunder, daß die Musik machtvoll agiert - als schwarze Figur, mit wehender Mähne wie eine Revoutionsbraut mit flatternden Fahnen. Triumphierend stürmt sie nach vorne - man ahnt ihren mitreißenden Impetus. Angetrieben von einem riesigen roten Herzen mit weit ausgreifendem Netzwerk , das die Musik umfaßt. Sie braucht Instrumente. Stellvertretend hat Peter Spiegel dafür eine griechische Kithara nachgebildet - eine mehrsaitiges Leierinstrument aus altgriechischer Zeit. Erinnert wird an klassisches Saitenspiel und die Zeit der großen griechischen Dichter und Instrumentalvirtuosen. Dieser historische Zusammenhang zeigt auf, wie zeitgenössische Musiker - wie etwa das Vogler Quartett und seine hochkarätigen Musiker sich experimentierfreudig mitfrüheren Musikepochen befassen und den Hörern Erfahrungen von einzigartiger Intensität vermitteln.

Für die Welt der Musik verwendet Peter Spiegel das Codewort „con anima“ - was heißen soll „mit Seele, Herz, Empfindung“. Es ist das Leitmotiv für ein Erlebnis einmaliger Musik. Erst wenn Musik so begriffen und gespielt wird, wird sie die Herzen der Menschen erreichen.

Mit einbezogen in diese Zusammenhänge ist auch ein Publikum, das angezogen wird von diesem „con anima“. Es ist ja immer noch und immer wieder neu ein agiles und musikhungriges Publikum, das sich aufmacht, um auch in unserer zerrissenen Zeit der Verluste, Gewalt und Verletzungen nach einem Zueinander, nach Austausch, nach Nähe zu suchen. Seine musikalischen Pilgerreisen könnten in einem Tempel der Kammermusik enden - etwa im Saalbau von Homburg. Ob die Hörer dann atonale Akkorde, avant-gardistische Klänge oder puren Lärm vernehmen, Bekanntes oder Fremdes, Wohlklang oder Missklang - Musik ist eben Musik - und oft von einzigartiger Schönheit.- immer unterwegs - zum Zuhörenden.

Ich wünsche Ihnen, verehrte Musik- und Kunstfreunde , viel Vergnügen mit der ausdrucksvollen Radierung. Peter Spiegel hat sie aufwendig gestaltet - eine Hommage an die Musiker und Veranstalter des Kammermusikfestivals 2019.

In diesem Sinne
Ihr Karl Scherer

Peter Spiegel, Aquatinta-Radierung „con anima“, signiert und limitiert auf 30 Exemplare, 300 g Büttenkarton, Handabzug des Künstlers, 23 x 30,5 cm, Sonderpreis: 200 Euro

Erwerb bei Sibylle Kößler kammermusik.homburg@gmail.com oder tel. 06841-65688; - auch in den Pausen an der Abendkasse.