Bruno Schneider
Bild: zvg

    Bruno Schneider, Horn

    Konzert 5 am 1.10.

Bruno Schneider

Bruno Schneider wuchs in La Chaux-de-Fonds auf. Am dortigen Konservatorium erhielt er ab dem neunten Lebensjahr bei Robert Faller Hornunterricht, den er 1977 mit dem Diplom (im Nebenfach Gesang) abschloss. Anschliessend absolvierte er ein Aufbaustudium bei Michael Höltzel an der Musikhochschule Detmold, wo er 1980 die Reifeprüfung und 1981 das Konzertexamen mit Auszeichnung ablegte. 1974 und 1975 war Bruno Schneider Mitglied im Weltjugendorchester.

Er erhielt 1979 eine Anstellung als Solohornist im Orchester der Oper Zürich, 1981 im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und 1986 beim Festspielorchester Luzern. Bis 1993 war er Solohornist des Orchestre de la Suisse Romande  in Genf. Seit der Gründung 2003 war Bruno Schneider Solohornist im Lucerne Festival Orchestra  unter Claudio Abbado. Neben seiner Orchestertätigkeit absolviert er umfangreiche kammermusikalische Auftritte.

Bruno Schneider tritt weltweit als Hornsolist auf, unter anderem mit Sabine Mayer, Gidon Kremer,  Vadim Repin und feremy Menuhin. Hinzu kommen Lehrtätigkeiten für die Virtuositätsklassen an den Konservatorien von Genf und Lausanne. Ab 1991 ist er Professor an der Hochschule für Musik in Karlsruhe, seit 1997 Professor für Horn in Freiburg im Breisgau.