Ib Hausmann
Ib Hausmann ©Astrid Karger

    Ib Hausmann, Klarinette

Ib Hausmann

Ib Hausmann interpretiert, improvisiert, komponiert, ersinnt und spielt Theater, als „klarinettisch-sprechender“ Pierrot. Zu seinen wichtigsten Kammermusikpartnern gehören Alexander Lonquich, Frank Gutschmidt, Clemens Hagen der Jazzpianist Michael Wollny und Streichquartette wie das: Hagen-, Casals-, Bennewitz, Auryn-, und Vogler Quartett. Als Solist reist er seit vielen Jahren um die Welt und trat mit bedeutenden Orchestern, u.a. mit dem Minnesota Symphony Orchestra und der Kammerphilharmonie Bremen auf.  Preise der Deutschen Schallplattenkritik für die Klarinettensonaten von Max Reger und eine Berthold Goldschmidt CD. Bei EMI erschien das Quintett von Sergej Prokofieff, u.a. mit Tabea Zimmermann und Daniel Hope. Für die Deutsche Grammophon nahm er Musik von Gerhard Frommel und die CD „Terezin“, mit  Anne Sofie von Otter und Christian Gerhaher auf, die 2008 für den „Grammy“ nominiert wurde.